Mittwoch, Dezember 17, 2008

Von Würgengeln und anderen Malaisen

Hier eine anschauliche Illustration meiner Gefühle in den vergangenen zwei Wochen voller Bronchitis - Nahtoderlebnisse Lercherlschas dagegen:



Jetzt geht's mir aber wieder gut, danke der Nachfrage.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dr.Dani, Ärztin für eh alles:
Die Zunge schaut eh ganz gut aus, aber die Nase ist zuwenig feucht und die Augerl glänzen noch ein bißl. Unbedingt heute Kontrolle in meiner Mittwoch-Abend-Ambulanz!!

Minkasia hat gesagt…

Toller Kollateralnutzen eines Weblogs - Ferndiagnosen von der Fachfrau! Wobei du ja jetzt in einem Fach gelandet bist, wo ich dir lieber weiterhin nicht begegnen möchte. Auch wenn meine Heizkörper nicht tun.
Die trockene Nase könnte übrigens ein wenig ethanolüberdosisbedingt sein, die Mutti des Würgengels hat's wiedereinmal geschafft, mir ein Fetzerl umzuhängen.

Minkasia hat gesagt…

Was ich jetzt (einen Tag nach Erstveröffentlichung) ein wenig einfordern möchte, ist eine öffentliche Erörterung meines Pyjamas, den ich erstens zum Zeitpunkt der Konfrontation mit dem Würgengel (10:21 Uhr) noch trug, und der zweitens brustseitig von einem Pferdekopf geziert wird.