Dienstag, August 15, 2006

Idyll-Crashing am Wolfgangsee


Gnä' Leserschaft,

melde mich zurück vom Urlaubsimitat im Salzkammergut. Lesen Sie demnächst hier in dieser Publikation, wie ich mich ein Wochenende lang erfolglos abgemüht habe, die Familie als Keimzelle unserer Gesellschaft zu dekonstruieren, und wie ich mich erfolgreich der Detoxifikation entziehen konnte, die mir die besorgte Psychomutti auferlegt hatte.


Auf der vergeblichen Suche nach einem würdevollen Gegenbild zur konservativen Normfamilie




Medizinische Studien zeigen: Der längere Aufenthalt in schrägen Räumen führt zu Haltungsschäden.

Ein weiterer Haltungsschaden: In St. Wolfgang hat man irgend einen Boulevard nach einem Doktor Irgendwas benannt, der blöderweise Nazi war. Mangels besserer Ideen bzw. unbedenklicher Zeitzeugen/Namensstifter widmete die Gemeinde die belastete Straße allen Doktoren dieser Welt.


Wenn man mit schreibgeilen Schmierfinken unterwegs ist, gibt's Action, Artistik, Raubtiere und Lebensgefahr (wer es nicht sieht: das Killerkaninchen verbirgt sich im linken Käfig).


Schnapsidee I:


Schnapsidee II: Bootstour am Tag danach






Ich schwöre: Es lag nicht am Ethanol - ich hab nun einmal keinen Seemannsmagen!



Hier das letzte Foto aus der Reihe "Die alte Minkitant bringt Kindern Blödsinn vorbei" mit dem Titel "Der Bauernbund fordert mehr sichere Spielplätze".

Kommentare:

Psychotante hat gesagt…

eine besorgte Psychomutti informiert die frühzeitig entflohene Minkasia: unsere Stillmutti konnte der Schnapsidee nicht mehr widerstehen und roch an einem Wodkafläschchen, und zwar so intensiv (also net zwenig intensiv), dass der Inhalt zur Hälfte verdunstete!
Wärst du nur geblieben, dann hätte es keine vollen Fläschchen mehr gegeben, die die Stillmutti in Versuchung gebracht hätten- also eindeutig deine Schuld!

Minkasia hat gesagt…

Ach du meine Güte! Ich kann nur hoffen, dass die Leibesfrucht keinen Schaden genommen hat!
Mir ist interessanterweise am selben Abend berichtet worden, dass man bei chemischen Experimenten udaungs so viel Alkohol durch die Nase aufnehmen kann, dass eine ethanolinduzierte Beeinträchtigung auftritt. Mutti Jules hat auch sicher nur irgendwas Naturwissenschaftliches im Sinn gehabt, als sie ihre Nase in den Vodka steckte.

Psychotante hat gesagt…

ja, wahrscheinlich naturwissenschaftliches Experiment um den Aufenthalt vor dem Kindsvater rechtfertigen zu können, quasi Fortbildung

jules hat gesagt…

Richtigstellung: ich wurde dazu gezwungen!
B+L:"Trink das"
J:"Na i kann net"
B+L"Sicher, trink des jetzt!"
J:"Na bitte i kann net, wirklich net"
B+L:"Trink des und sing La cucaracha"
...
den Rest kennst du ja!
Leider warst du nicht mehr da um mich zu retten!