Donnerstag, August 24, 2006

Freizeitspaß der Sonderklasse

Geliebte Leserschar in Christo!

Heute habe ich Zuge meiner "Papa Ratzi kommt nach Hause"-Recherchen erfahren, dass ein Ottensheimer Reiseveranstalter ein Freizeitspaßfeature der Sonderklasse anbietet: Wenn man 500 gleichgesinnte Freunde hat, kann man eine Audienz beim Papst buchen. Angeblich wird diese gern dazu genutzt, dem Oberhaupt der Kriche ein Präsent zu überreichen.
Das ist doch eine schöne Sache. Für meine letzte Audienz musste ich mich mühselig als Frau Khol verkleiden, um vorgelassen zu werden.


Meine erste Papstaudienz

Wer hat also übernächstes Wochenende noch nichts vor? Ich habe schon was vorbereitet: Der Papst kriegt ein signiertes Autogrammfoto von mir (zur Erklärung bitte Link in der Überschrift anklicksen) und einen selbstgebastelten Aschenbecher aus Salzteig.

Kommentare:

Goldbaer hat gesagt…

Sind die 350 Ottensheimer, die sich schon für die Pilgerfahrt angemeldet haben, deckungsgleich mit den Krypto-Alternativen, die den Hebefiguren-Contest ausgetragen haben? Wieder einmal sehr schöne Manifestation postmoderner Beliebigkeit.

Minkasia hat gesagt…

Na wer glaubst du hat sich gestern geschlossen für mein Ansinnen gemeldet? Ich kann nur sagen: Ottensheim ist anderst! Und: Postmoderne Beliebigkeit rulez ok. Besser als moderne Unbeliebtheit.

jules hat gesagt…

wen interessiert der papst - warum bekomm ich nicht einmal zu meinem 30er ein lesergeburtstagsservice :'-( übrigens der gemüeschäler für die moderne hausfrau ist zumindest zum gemüseschälen nicht wirklich zu gebrauchen aber, vielleicht versuch ichs doch mal mit dem ersten eindruck den er vermittelte =:-O

Minkasia hat gesagt…

Geliebte Jules!
Erstens: Pudl di ned auf, Hustinettenbär!
Zweitens: Bei missbräuchlicher Verwendung des Silverchecker 301 Gemüseschälers, mit dem dich Psychomutti und ich beglückt haben, erlischt die Garantie!