Samstag, August 06, 2005

Kranke Besuche

Vor wenigen Minuten wurde in der ZiB1 vermeldet, dass Papst Benedikt seinen siechen Bruder in der Gemello-Klinik besucht hat. Beim Filmbeitrag konnte man sehen, wie die zwei miteinander scherzten. Dann wurde gezeigt, dass Benedikt seinem Bruder auch ein herziges Krankengeschenk mitgebracht hat: Ein Autogrammfoto von sich selbst mit persönlichen Anmerkungen auf der Rückseite. Das fand ich rührend.
Dann fiel mir ein, dass es ja derzeit auch meiner lieben Mutti goa ned gut geht. Ich eilte also zu ihrem Krankenbett - ausstaffiert mit einer schönen Fotoassemblage von mir selbst.
Mutti hat sich sehr gefreut, es geht ihr auch schon viel besser!



An Muddis Krankenbett.
Foto: papa

1 Kommentar:

Minkasia hat gesagt…

Da ein Leser glaubte, mich darauf aufmerksam machen zu müssen, dass das Krankenmitbringsel Benedikts ja wohl bitte kein hundsordinäres Autogrammbild sei, sondern als geweihtes Papstbild als Talisman fungiere, sehe ich mich zu folgender Klarstellung veranlasst: Ich habe sicher nicht über unseren Papst geschimpft! Außerdem verfügt auch die auf dem Bild zu sehende Fotoselektion über Zauberkräfte - ich habe dieses Bild in St. Petersburg magisch aufladen lassen und anschließend mit Lourdeswasser besprengt.