Donnerstag, August 03, 2006

Adieu Rue de la Passion!

Werte Kinder, seit zwei Stunden ist es offiziell:

Ich bin nicht mehr Bürgerin des Leidensweges!
Schluss mit den Schöneringer Passionsspielen, sollen sich die Goldbären mit meinen Eltern die Thujenpflege alleine ausschnapsen! Winkeln raus, Linz rein! Mein neuer Bürgermeister Dobushido hat sich sehr gefreut und mir als Einstandsgeschenk einen Gutschein für's Zwergerlschnäuzen geschenkt.
Politisch völlig un-p.c. hingegen die Reaktion meines bisherigen Hauptwohnsitzhaushaltsvorstandes: "Is eh gscheida, du wöhst eh oiwei so an Schaas."


Was ich mir in Zukunft erspare: Kleinbürgerliche Satan-Lagen und Thujenhecken.

Kommentare:

Goldbaer hat gesagt…

Das ist eine unnötige Trotzreaktion. Deine Reintegration in Schönering hätte mit etwas mehr Langmut und Geduld nicht scheitern müssen. Nur weil du beim ersten Anlauf nicht gleich Maketenderin bei der Musikkapelle, Fahnenpatin bei der Feuerwehr, Jungscharleiterin in der Pfarre, Chefin der Goldhaubenfrauen und Sportreferentin der FPÖ geworden bist wanderst du aus? Dein Stolz wird dir noch oft zum Verhängnis werden. Wärst halt über deinen Schatten gesprungen und hättest öfter einmal erwähnt, dass du mich kennst, dann wär schon was geworden aus dir bei uns in Schönering.

Minkasia hat gesagt…

Sei doch nicht so traurig, lieber Freund und Nachbar, ich komm euch auch ab und zu besuchen!

Psychotante hat gesagt…

Wie wird das noch weitergehen mit dir, Minki? Ich mache mir schön langsam Sorgen: alle 2 Monate ein Weblogeintrag darüber, dass du wieder übersiedelt bist!
Vergiss nicht- ich als deine private Psychologin kann dir das als guter Ratschalg auf den Weg geben- die eigenen Probleme kann man nie hinter sich lassen, egal wohin man flüchtet! Stelle dich also und komm wieder zurück in deine eigene Wohnung-ist auch ökonomisch ein totaler Unsinn Miete zu zahlen wenn in Wien dein Eigentum auf dich wartet! Ja, ich weiss Thema Arbeit, aber der Standard wär bestimmt froh um ein Talent wie dich!

architektenfreund hat gesagt…

also ich halte das zwar für einen billigen vom dobuschido. zwergerlschneuzfreikarten - wer kann da wiederstehen. für mich war auf jeden fall einer der gründe meinen hauptwohnsitz aus der provinzhauptstadt wegzuverlegen der, irgendwann wieder zurückzukommen und ein tolles neubürgergeschenk abzustauben.
hoffentlich schickens mich dann nicht auf eine rathausbesichtigungstour mir abschliessendem uteklitschschneutzen.

Minkasia hat gesagt…

Naja - billig, aber super! In der viertgrößten Tageszeitung Österreichs wird morgen die Grottenbahn völlig zu Recht als "Psycho-Wellness-Center" bezeichnet (so nebenbei wird auch der Drache Lenzibert interviewt).

Ad Rathausbesichtigungstour: Ich bekam ein Torterlessen mit unserem Vizebürgermeister geschenkt. Nicht schlecht, oder? Geschnäuzt hat er sich dabei aber selber.

Ad Psychotante: Warum bist du nicht schon längst bei uns in der Stahlstadt? Seit Monaten schreib ich mir jubilierend die Finger wund! Ob deine Liebe zu mir groß genug ist (seufzend vorgebrachter Zweifel!)????

Johnny Castle hat gesagt…

Gutschein für's Zwergerlschnäuzen??? Warum alle Neo-Linzer immer glauben die Grottenbahn ist das ein und alles von Linz?! Hast schon mal was vom Gelben Zug gelesen? Mehr Besucher als das Lentos im Jahr! Und du freust dich übers Zwergerlschnäuzen! Das ist doch nur für die Statistik, geht doch kein Tourist mehr auf den Berg, wenn Er/Sie im Zug durch die Stadt fahren kann. Jetzt versuchen es die Stadtväter eben mit den Landeiern. Und du freust dich auch noch drüber! (Außerdem steht neuerdings so ein "Zwerg" sogar schon in der Innenstadt...)

Minkasia hat gesagt…

Gnä' Herr Castle,

muss man denn meine Hauptverkehrsanbindungsfacility gegen die Grottenbahn ausspielen? Linz ist doch groß genug für beide Attraktionen!
Und übrigens bin ich kein Landei! NeinNeinNein, Sir!!!!! Ich habe acht (!) Jahre in der Bundeshauptstadt gelebt!

Johnny Castle hat gesagt…

es geht ja auch nicht um die größe, sondern um die wichtigkeit!
und da ist linz ganz klar vorne! wien-> HAHAHAHAHAHA

architektenfreund hat gesagt…

tatsächlich! daran hab ich nicht gedacht. der gelbe zug ist ja doch die direkteste verbindung von wohnung und arbeitsplatz.
von der altstadt mit dem zug zum hauptplatz, mit der bim weiter richtung taubenmarkt und von dort noch eine halbe station mit dem bus - schon da!

Francois Justitia hat gesagt…

Oder: Altstadtjodeln bis Rapunzel das Haar vom Schlossberg herunterlässt, den Berg bezwingen und anschließend in skrupelloser Fahrt und genügend Schwung bis zum Brötchengeber düsen.

Johnny Castle hat gesagt…

Aber eigentlich und sowieso! Sind wir uns jetzt einig darüber das Linz doch die bessere Stadt ist?! Oder müssen wir der Minkasia noch mehr tolle Dinge über unsere schöne, liebenswerte, nette, humorvolle und mit gelben Zügen bevölkerte Heimat erzählen?
Und sollte ich ihr dann doch mal die Wahrheit erzählen, dass sie vom Dobushido übers Ohr gehauen wurde als er den Gutschein für's Zwergerlschnäuzen hergeschenkt hat?
Ich bin ja der Meinung immer nur die Wahrheit zu sagen!
Und übrigens liebe Minkasia, du solltest mal zur Touristeninformation am Hauptplatz gehen und dir alles über Linz und Umgebung erzählen lassen!
(z.B. über Videotheken welche Dirty Dancing verleihen)

Minkasia hat gesagt…

Hoho, ich hab doch Dirty Dancing in den Beinen, den muss ich mir nicht mehr ausleihen! Aber dank der Großzügigkeit der Stadt Linz könnt ich das in der Stadtbibliothek gratis.

Um ein Missverständnis in Wohlgefallen aufzulösen: Linz war eh immer sehr viel superer als Wien. Zumindest bilde ich mir das seit einem halben Jahr an - und meine Illusionen sind bisher noch nicht an einer harten Realität zerschellt.

Ane Schwe hat gesagt…

Außerdem hat die Minki einen supertollen Linzführer mit allen wichtigen Adressen und Laufstrecken und Fahrplänen der Grottenbahn (Lenzibaaald übrigens, laut Sabine; aber die hat sich auch schon mit DJ Ötzis Vornamen ziemlich vertan)

sockenpapst hat gesagt…

Liebe Psychotante! Wenn du noch mal so ein Posting schreibst, dann muss ich dir leider Gewalt androhen!!!! Du warst doch live dabei, als ich mit meinem ganzen Plunder (Zitat Vater: "Hast du eigentlich je IRGENDetwas weggeschmissen?!?") in Minkasies Eigentum eingezogen bin!!! Also, wenn Minkasie wegen deiner drängenden Aufrufe wirklich nach Wien zurück wollen sollte, dann musst du persönlich mir eine neue Bleibe suchen und meinen ganzen Plunder dort hineinschaffen... denn mein Lebensmotto lautet "Ich ziehe nie wieder um!". Überleg dir das gut, denn ich bin auch hier in Tokio eifrig dabei, meinen Plunder wirksam zu vermehren ...
Da muss ich übrigens pro-Linz anmerken, dass es nicht mal hier, in einer der größten Weltstädte, einen gelben Zug gibt - gern würde ich damit zur Arbeit fahren! Dafür erklingt aber Drehorgelmusik (es gibt da ca. 3 verschiedene Melodien), wenn sich die Türen der Yamanote-Linie öffnen - auch nicht zu verachten, find ich.

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Die Drehorgelmusik hat doch wahrscheinlich nur den Grund, um die Pinkelgeräusche in der U-Bahn zu übertönen.

(Zum Verständnis dieses Kommentars muss man den sockenpäpstlichen Artikel über Japans Toiletten lesen)