Dienstag, Juni 27, 2006

Komm zurück, meine kleine Spaß-Geisha!



Bald ist es so weit. Coala Lumpis aka the Sockenpapsts Zeit ist gekommen, sie muss gehen. Warum aber ausgerechnet dorthin, wo man sich beim Lachen die Hand vorhalten und als junge Dame aufpasssen muss, dass einem nicht der Slip unterm Hintern weggestohlen wird? MUSS DAS DENN SEIN?! Du, die essen dort auch WALFLEISCH! Und den rechten Glauben werden die wohl auch nicht mehr annehmen. Du wirst alles kaufen müssen, was es daheim umsonst gäbe.
Geh nur und werd glücklich, mir reicht da Linz. Wer braucht schon das depperte Tokio, wo sie extra Leute anstellen, die Leute in die U-Bahn stopfen, und wo ein Apfel nur um den Gegenwert einer kleinen Eigentumswohnung zu erwerben ist.
Ob die dein Humorwollen verstehen? Und ob die dich dort drüben hübsch finden? Ich glaube nicht:









Naja, dann geh doch.

Kommentare:

sockenpapst hat gesagt…

och, niemand will fuer mich kommentieren, naja, dann muss ich es selbst aus japan tun! wenn alles gut geht, gibt es ab morgen berichte aus tokio auf meinem weblog... material ueber die seltsamen japaner hab ich schon nach einem tag genug beisammen!!!
gruss, sockenpapst aus tokio

Vronuele hat gesagt…

Oh allerliebste Corduele! Endlich ein Lebenszeichen von Dir. Ich dachte ja schon, du wärst einem japanischen Unterhosenring zum Opfer gefallen!
Och komm doch wieder zurück! Was willst denn bei den verrückten Japanern? Ausserdem habens ja nix in der Hose!

Minkasia hat gesagt…

Ja, meine geliebte Cordobiene, bin auch eher suboptimal zufrieden mit der Abschiedspost, für die ich hier gleichsam einen Briefkasten installiert habe. Aber du musst verstehen, dass bei uns hier momentan die Lutzi abgeht. Ich sag nur: Sommer! Sonne! Edramsberg! FußballWM! Schäxpir! Stifterhaus! OÖN!

sockenpapst hat gesagt…

liebe vronuele, deine anteilnahme erfreut mir das herz! Ja, die Japaner mögen hosentechnisch enttäuschend sein, aber heute hab ich mir schon die telefonnummer von einem Deutschen eingefangen... der hat ein Weingut - jaaa! Die Sommeraction in Wilhering und Umgebung fehlt mir natürlich schon sehr, aber dafür bring ich euch seltsamen Kram und fröhliche ERkenntnisse aus der Ferne... vielleicht schreib ich sogar heute noch meinen ersten Bericht...

Anonym hat gesagt…

JAPANERINNERN!

Um diesem sexistischen Treiben Einhalt zu gebieten, möchte ich Ihre ehrwürdige Exzellenz schon darum bitten, bei den täglichen Erinnerungen an Japan doch auch Berichte über das weibliche Erscheinungsbild des Landes einzubeziehen. Für die pa(p)st-orale Verwertung personbezogner fernöstlicher Alltagsgeschichten schlage ich anstelle des holprigen oberösterreichen "Japaner und Innen" die geschlechstneutrale Ausrichtung mit JapanerINNERn vor. Dies alles frei nach dem Motto: Humor muß weh tun! - Und ich bin überzeugt davon, der hier tut es wirklich.

sockenpapst hat gesagt…

Lieber Herr Anonym!
Gerne werde ich Ihrer Bitte nachkommen und auch das weibliche Japanervolk in meine Berichterstattung miteinbeziehen... ich verweise bei dieser Gelegenheit gleich auf mein Weblog, wo ich noch heute entsprechendes Fotomaterial zu veröffentlichen gedenke!
Aber ansonsten kann man sich das emanzipierte Getue eh sparen, die Japaner und Innen sind da eh noch nicht so weit...

Minkasia hat gesagt…

Also bitte, GERADE weil die Japanerinnern noch nicht so weit sind, gehört deren Rollenverständnis ordentlich aufdekonstruiert! Bitte werde in dieser Sache für uns alle tätig.