Mittwoch, Juli 07, 2010

Ich drücke Deutschland die Damen


Zwar wallt in meinen Adern allerlei ganz Ungermanisches, doch ich bin nun alt/entideologisiert genug, die Deutschen beim Fußballspielen nicht mehr böse zu finden. Immerhin haben die eine fetzenlässige Hauptstadt und bringen so schöne Halbschwäbinnen wie die obabgebildete und gedrückte Mutti Nagl hervor.
In dem Sinn dürfen sie heute die Spanier in die Pfanne hauen. Aber schön, bitte.

1 Kommentar:

Minkasia hat gesagt…

Das war ja wiedereinmal klar, dass die Deutschen untergehen, wenn ihnen die Falschen zuhalten. Hätte ich bloß auf Paul Kraker gehört.