Donnerstag, Mai 28, 2009

Ich war dann mal kurz weg. Die weltkürzeste Pilgerreise

Ladies N' Genulmen,
vielen von euch wird es gar nicht aufgefallen sein, aber ich kehrte jüngst von einer Begehung des Jakobsweges zurück. Pilgern ist ja der heißeste Scheiß auf dem "Religion light keeps you busy"-Markt. Bei diesem Hundsderschlagen wollte ich selbstredend auch dabei sein.
Resumée: So arg ist das gar nicht.
Wir entstiegen dem väterlichen SUV auf dem Parkplatz der Ruine Aggstein. Forsch schritten wir dahin. Doch bereits nach fünf Metern erkannten wir, dass wir schon wieder ans Ende gelangt waren. So taten wir Buße sowie Um- und Einkehr.


Das war auch gut so, denn eine Jause hatten wir für die Pilgerreise gar nicht mitgenommen.

Den Rest dieses ereignisreichen Tages nutzen wir zum faulen Fläzen auf Steinböden:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

sehr elegant in der wand muss ich sagen (ehrlich gemeint)

Minkasia hat gesagt…

Merci! Freut mich, wenn mir meine Leistungssportvergangenheit als Schief-Liegerin noch anzumerken ist.