Dienstag, November 18, 2008

Lebensbeichte jetzt endlich im Abo!

Sehr verehrte Lese-Milliarden!


Der kritische Mensch lechzt nach Platz für Widerstand wie der heiße Stein nach dem Tropfen. Deswegen haben wir von der Redaktion der Lesben... pardon: Lebensbeichte Berater mit dem Auftrag äh... beauftragt, diese Publikation zu einem Torpedoboot gegen den Mainstream aufzusexen.

Resultat: der Megatrend zum Gratisblatt gehört dekonstruiert. Die Leute wollen nämlich insgeheim sehr viel für gute Infos bezahlen. Ehrlich! Ihr wisst es nur noch nicht!

Aus diesem Grund ist dieses Weblog ("So wertvoll wie eine Tonne Altpapier!", s. Abb.) ab sofort nicht mehr gratis. Das heißt konkret: Entweder liefert jedeR Lesefrosch ab sofort seinen Zehent in Kommentarform ab, spendet etwas für die notleidenden Tiere (dazu bitte nach unten scrollen zum Seitenleistenbild "Rettet die Wale" oder lädt Teile der Redaktion auf ein Bier ein.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

AneSchwe: sagt ...ein Kommentar! Und wie lange darf ich jetzt weiterlesen?? Und kosten die vielen bunten Bilder extra???

Minkasia hat gesagt…

Sehr brav! Mir wär aber ein Bier fast lieber gewesen. Na gut.

Die bunten Bilder in allen Farben des Alphabets sind als Zeichen meiner überbordenden und ökonomisch fast nicht verantwortbaren Großherzigkeit weiterhin gratis.

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Reumütig trete ich meinen Kanossagang in den Kommentarteil Ihrer Qualitätspublikation an.

Ein Bier steht auch für Sie am Freitag bereit, ich hoffe es wird nicht ungenutzt übrig bleiben.

Lebensbeichte hat gesagt…

Übung gelungen und den Weltraumsekretär wieder in Funktion gebracht!
Bis Freitag fällt mir sicher noch etwas ein, was wir mit dem Bier machen können. Große Vorfreude!

lucky hat gesagt…

i mog liaba wieder mehr büdeln - dei text strengt meine klanan augerln zu sehr aun!

Minkasia hat gesagt…

Jo daun zoi gfälligst dafia, Opa! ;-)