Mittwoch, Januar 16, 2008

Duschtourismus

Jedes Jahr flüchten viele Menschen vor menschlicher und klimatischer Kälte in den Süden. Dafür geben sie sündhaft viel Geld aus und hinterlassen gar riesige Öko-Fußabdrücke. Das ist schlecht, die Kinder leiden am meisten darunter.
Deswegen möchte ich der geneigten Öffentlichkeit ein brandneues Reisekonzept vorstellig machen: Thermenreisen.
Vergessen Sie Bad Schallerbach und all die keimbefallenen Warmduschanstalten - hier die Reiseempfehlung: Geben Sie vor, Ihre Therme sei kaputt. Wimmern Sie Freunde mit Dackelblick an und ergreinen Sie sich Dusche undoder Unterkunft. Auf diese Weise sparen Sie nicht bloß Heiz- und Frühstückskosten, sondern können gleich auch noch die Gutherzigkeit ihrer menschlichen Umwelt testen.
Cowboys können das Ganze auch mit Sexualbekanntschaften spielen, aber davon rate ich ab.
Gewonnen hat, wer die meisten verschiedenen Unterkünfte in einer Woche erschnorrt hat. Ich biete drei!

Ins Puff gehen gilt nicht!


Ah, ich sollte übrigens erwähnen, dass ich nun wieder über Warmwasser verfüge. Fast ein bisschen Schade.

Kommentare:

fritz hat gesagt…

gibst ali muffa ins google und wo kummst hin....;-)
yours ali
btw:samstag is puffday! mit tanzbaby

Minkasia hat gesagt…

Nein, ich sagte doch, dass Puffgehen nicht gilt! Nichtsdestotrotz nur die besten Grüße in den Osten, werter Fritz Ali!

Minkasia hat gesagt…

Und heißt es nicht besser "Tanz mit, Baby"?

Alexander hat gesagt…

ui, wir waren trotzdem dort ;-)

wenn das band tanz baby! heißt nicht, oder?

Minkasia hat gesagt…

Soso! Und wie war's im Puff? War's wenigstens warm?

gustav! hat gesagt…

(anfangs)überfüllt und hence sehr warm...dann wurde das personaltürchen geöffnet und es gab kalte frische luft...mir direkt ins gnack, welches seitdem "steif" ist...tja!
wie war das nochmal mit den kleinen sünden? ;-)