Mittwoch, Dezember 12, 2007

Kinderaugen klagen an!

Ein schrecklicher Anblick: Als ich jüngst über die Steingasse promenierte, wurde ich Zeugin schrecklicher Zustände. Auf dem Parkplatz des hier ansässigen Bergwerks laufen arme Kinder im Winter (!) im Freien (!!), aber hinter Gittern (!!!) herum! Zwar zieren Brillis ihre Finger, doch Not und Pein fressen sich in ihre Antlitze.
Spendenkonto "Rettet das Kind!": 1013986, 34180
Zudem möchte ich gerne in der Zeit vor Weihnachten ein Malefiz zugunsten des Prekariats veranstalten. Zum Beispiel mit Killl im Musikantenstadl (siehe unten). Und mit Solidaritätsbierkonsum im Roten Krebsen. Oder mit einer besinnlichen Lesung am 20. Dezember um 20 Uhr im Solaris.
Denn:
Gutes Tun ist gar nicht schwer!
Zuhause und im Kreisverkehr.

Kommentare:

Minkasia hat gesagt…

Nachtrag am 20. Dezember: Wenn nicht bald gespendet wird, müssen die Traineetiere Weihnachten auf dem Bergwerksparkplatz verbringen! Die Engerl weinen!

Walter hat gesagt…

Ich komm ja schon! Diese Bedürftigkeit ist ja wahrlich herzrührend und hirnerweichend. Schnief. Und das in Österreich...