Montag, Mai 21, 2007

Schmach in der Bonzenkarosse


Ein Bild von der Top-Schmach meines bisherigen Lebens

Freitag, 19.04, Neunkirchen: Die Frisur hält. Ich cruise im feisten Vati-Mercedes durch "Rock-City"-Natschbach. Auf Radio Niederösterreich sucht David Hasselhoff die große Freiheit und ich bereite mich genießerisch auf das große Hallo von Frau und Kind bei dieser meiner rockstarhaften Ankunft vor. Schon dutzende Male war ich am Haus meiner Leihfamilie vorbeigefahren, dieses Mal aber fühlte ich mich sicher.

Ok, ich hatte das Haus schon wieder verfehlt. Aber das stört keinen großen Geist, sagte ich mir, und David Hasselhoff sang heute nur für mich. Ich fuhr von der Straße, um zu wenden.
Und da passiert es: Der depperte Bürgerkäfig bleibt im Krautacker hängen und dreht langsam, aber nachhaltig durch. Die Stuttgarter Panzerkonstrukteure glauben offenbar, dass die ganze Welt asfaltiert gehört. Beschämt drehe ich das Radio ab und greife mit jetzt schon leicht bibberndem Kinn nach dem Handy, um Mutti Nagl über meine Situation in Kenntnis zu setzen. Da entgleitet dieses meinen bibbernden Findern und flutscht unter den Beifahrersitz. Da meine Finger zu feist sind, ist das Ding dort nicht mehr wegzubewegen.
Tränen der Schmach ergießen sich in einen inneren Tränensee. Dieser tritt über die Ufer, als ich an "Immer nie am Meer" denken muss. Werde ich auch verhungern müssen? Oder gar in meine Handtasche gacken?

Ich will nun gar nicht mehr darüber sprechen, wie ich mich aus diesem Fiasko der nachhaltig gescheiterten Selbstinszenierung befreien konnte, und schon gar nicht von den Verwüstungen, die dieses in meiner Kinderseele hinterlassen hat. Eines noch möchte ich sagen: Behalt dir deinen Scheißmercedes, Papa! Nie wieder werde ich meine Freunde davon abhalten, dir den Stern vom Kühler zu rupfen!

Zur Strafe habe ich den Mercedes gegen einen Bugatti, einen Floh und eine kleidsame Blätterboa eingetauscht:



Das Pensi-Mobil habe ich übrigens den minderbemittelten Kindern des Bezirks Neunkirchen als Spielzeug gestiftet:

Kommentare:

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Zur Hasselhoffschen Freiheitssuche unbedingt dieses neue Video von ihm im Rauschzustand ansehen:
http://youtube.com/watch?v=lZAFWEvn6pI

Minkasia hat gesagt…

Ach, wenn ich's nur anschauen könnt! Hier im Salzkammergut tubed man noch nicht...

Schön fand ich auch die Zeitungsnotiz, in der sich die Kinder des Knightriders (54) über die jungen Dinger an dessen Seite echauffieren, die ebenfalls seine Töchter sein könnten. Hasselhoff beschied daraufhin seinen genetischen Ablegern und der gebannten Weltöffentlichkeit, dass er auf der Suche nach einer 28-jährigen sei, die "noch nicht vom Ruhm verdorben ist".

Schade, Davy, bei mir ist es zu spät: Von Ruhm zerfressen wie der Silberberg von Potosi!

Anonym hat gesagt…

i wü jo nix sogn

Minkasia hat gesagt…

Wehe!

Anonym hat gesagt…

Auja- ich nehme das Geschenk dankbar an, auch wenn ich selbst Gefahr laufe, beim nächsten Verfahren im Krautacker stecken zu bleiben- könnte deinem Vati auch als Einsatz einen 1A-Fiat Uno zum Tausche aushändigen: surrt wie ein Kätzchen und ist quasi neu, passt auch viel besser zu seinem Primars-Image- da könnte er sich David Hasselhoff anhören und sich ehrlich wie 17 fühlen.
Zum Abschleppen von 28-jährigen ist der Mercedes vielleicht besser, aber dein Papa ist ja Gott sei Dank nicht Hasselhoff!

Minkasia hat gesagt…

Hoho, und aus dem Uno-Gebläse spritzt das Laub - das hätte dem Meindlopa gut gefallen, der liebäugelt ja nach wie vor mit seinem Waldbauernbubimage.

Er wäre übrigens fast zeitgleich mit dem schiachen Familienzweitmobil bei der Fallholzernte im Natternbacher Dschungel hängen geblieben. Im Unterschied zu mir hatte er aber zumindest den richtigen, weil eigentlich meinen Soundtrack dabei. Sven Regener und Ernst "Funny" van Dannen hätten ihm dann in allen Varianten ein Liedlein zum Scheitern geträllert.

Anonym hat gesagt…

bitte- alles Laub wurde aus dem Uno geblasen! da kommt auch nichts mehr nach- ist ja schliesslich kein Staubsauger sondern ein 1A Auto!

Anonym hat gesagt…

i wü jo nu immer nix sagn

aber................

ui jetzt wahhhhs fast passiert

Minkasia hat gesagt…

Das einzige 1 an deinem Auto ist "Uno". Auf die A1 etwa darf die 1A-Tschesn nämlich strenggenommen schon lange nicht mehr!

Warum fährst du nicht mit einem der flashigen Oldies vom Naglopa? Schlechter als dein Fiat-Hybrid können die ja wohl kaum gehen! Oder du nimmst den Sauger von der Nagloma und montierst ihn auf einen Rollschuh, das wird deinen Ansprüchen locker gerecht.