Sonntag, Dezember 24, 2006

Ansprache der Präsidentin von Minkasien



Liebe Minkasiaten und Minkasiatinnen!

Zum heutigen Weihnachtsfest kann ich euch nichts geben. Keinen Schmäh zum Lachen, kein Bilderl zum Schauen, wenn ihr denn überhaupt Augen habt. Keine zündende Idee zum Einheizen. Wir haben nichts.

Nur das eine: Glaubt an dieses Weblog!

Euer Leopold Mingl

Kommentare:

Francois Justitia hat gesagt…

Urbi et Orbi

Psychotante hat gesagt…

Hiermit verkuendige ich, wie das neue Jahr beim Eisenstadter Frauen-Bastelabend zum Thema Filz getauft wurde: 2007, das Jahr der Liebe! Es darf also gehofft werden bei all denen unter euch, die genau darauf warten!

Goldbaer hat gesagt…

urbi et orbi
heit sauf i, bis i zurbi

Das musste auch einmal gesagt werden.

Minkasia hat gesagt…

Ok, Psychotante. Ich erwarte überaus Großes vom kommenden Jahr. Vielleicht schenkt mir ein lieber Mensch ja ein Herz aus Filz! Beim Gedanken an diese Möglichkeit hüpft mein geschundenes Herz.

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Ja, so steht es auch in meinem astronomischen Gastronomiekalender:

2006: Leber aus Tofu
2007: Herz aus Filz
2008: Milz aus Nerz

Minkasia hat gesagt…

Da erscheint mir - rein gastronomisch - aber doch das eben verweichende Jahr am schmackhaftesten.

Welche Metaphorik umgibt übrigens und eigentlich Filz? Will heißen, wenn mir etwa ein Mann, den ich noch nie zuvor gesehen habe, plötzlich Filzherzen schenkt, dann ist das - was?
Über die Milznerze müssen wir auch noch ein wenig Worte verlieren. Denn weidmännisch Geschulte wissen um die Synonymität von "Nerz" und "Mink". Wartet 2008 ein Milzleiden auf mich? Muss ich Teile meiner Milz einer meiner Schwestern spenden?

Oh, es schließt sich der Vorhang der Mittagspause - und alle Fragen offen!

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Filz hatte eine große Bedeutung im Schaffen von Joseph Beuys.
"Fett und Filz als Lebensspender" siehe http://tinyurl.com/yny8dm

Milz wiederum erinnert mich daran, dass Frl. Ulanka mir ihre Milz versprochen hat.

Minkasia hat gesagt…

Muss ich mir das jetzt so vorstellen wie in Monty Python's Sinn des Lebens, wo zwei Fleischhacker kommen und "Können wir Ihre Leber haben!" brüllen?

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Ich habe es selbst nicht ganz verstanden - aber ich verstand es so, dass ich jemand sei, dem sie zwar nicht sein Herz bei der ersten Begegnung schenkt, aber immerhin die Milz könnte ich haben.

Minkasia hat gesagt…

Aber das ist doch eine der schönsten Freundschaftserklärungen, die mir je zu Ohren gedrungen sind!

Ja, ich weiß, Rockstars sind Herzräuber und wollen alles und sofort. Andererseits hab ich schon ein paar mal mein Herz verborgt, ein, zwei mal sogar verschenkt - und jedesmal hab ich es zerfleddert und mit Eselsohren zurückbekommen!
Dann lieber das nächste Mal die Milz, die braucht ein erwachsener Mensch ohnehin nicht so dringend.