Sonntag, März 26, 2006

Kaum zu glauben, aber wahr: Ulla wird 20 Jahr!


Auch hier: Was fällt Ihnen bei der jungen Dame auf den ersten Blick auf?




Die leicht skurrile Deko im Stammbeisl war ganz der Jubilarin gewidmet.

An dieser Stelle wollen wir uns auch noch einmal mit der Jubilarin freuen, dass sie nun doch nicht Tante einer Erdnuss wird - das Ding in ihrer Schwester Bauch hat sich in der Zwischenzeit zur Kaulquappe gemausert.

Kommentare:

c2dani hat gesagt…

Alles Gute zum 20.Geburtstag!
Bin schon gespannt wie sich die Kaulquappe weiter entwickelt! :)

Minkasia hat gesagt…

ja, hoffentlich wird da was Humanoides draus. Ich mein, wir hätten Hanna bei allem unterstützt, aber Erdnüsse und Kaulquappen ernten in unserer Gesellschaft immer noch komische Blicke. Und dann das Gespött in der Schule!

Anonym hat gesagt…

Was fällt mir bei der jungen Dame auf den ersten Blick auf?

Zum Beispiel dass sie trotz der Tatsache, dass sich nun schon zum fünfzehnten Mal ihr zwanzigster Geburtstag jährt, noch immer wie eine in der vollen Blüte ihres Lebens stehende 18-Jährige erstrahlt - zumindest auf den ersten Blick. Und um den geht es doch in der Preisfrage.
Auf den zweiten Blick ist mir dann noch Omas schmucke Perlenkette ins Auge gesprungen, die das dämliche (oder heißt's eher: damenhafte) Dekolletee ziert. Aber ein verletztes Auge riskiert unsereins als solcherart von Ullas Geburtstag zutiefst Betroffener doch gerne, bewahrt es doch davor, uns sehenden Auges ins Unglück zu stürzen.
Was noch zu sagen wäre: Auch wir gratulieren unserer Kameradin, Kommilitonin, Freundin, Genossin und Kollegin, kurz: Ulla, von ganzem Herzen und hätten dafür auch gerne unsere Sparbücher geplündert, aber ... wären da nicht die weltweit notleidenden Tiere - denen fehlt's doch eh auch an allen Ecken und Enden.
Sollte ich indessen wider Erwarten und unverdienterweise die Gewinnfrage richtet beantwortet haben, so überlass ich dir, werte Jubilarin, den ergatterten Rebbach gerne als Präsent. Für den Fall, dass du für den Ramsch auch keine Verwendung hast, verleih ihn doch einfach an einen der zahllosen Archivare, die sammeln absolut alles, was ober der Donau noch irgendwie aus dem allgegenwärtigen Sumpf herausragt.

Minkasia hat gesagt…

Kann ich als eine der erwähnten ArchivarInnen nur bestätigen! Und aufgrund der Wassersituation steckt da ordentlich was im Sumpf bei uns.
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Institution "Ulla" war es mir eine besondere Ehre, meine gesamte überlieferte Korrespondenz mit der Jubilarin dem Literaturarchiv anheim fallen zu lassen. Bald schon wird es eine schöne Ausstellung geben, die da heißen wird: "Hereinspaziert! Leben und Wirken von Mila Superstar". Als Kuratorin lade ich jetzt schon alle zum eifrigen Besuch derselben ein.