Donnerstag, September 13, 2012

Schmutz und Schund

Original Linzer Worte - am 22. September im Posthof

Liebe Kinder, wir hatten ja bei den Original Linzer Worten schon törichte Plakate zuhauf, aber das - das ist nun wirklich das schundigste ever:


Gemacht hat's der René Monet, der echt keine Angst davor hat, Vulven in die Öffentlichkeit zu stellen. Ich übrigens auch nicht, solange es nicht meine sind.
 
Wer wissen will, was da alles Arges passieren wird im Posthof, kann hier unser gestriges Palaver auf Radio FRO nachören: http://fro.at/article.php?id=5262
Die OÖN tun auch ordentlich besprechen, und zwar eh mich: http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/buchrezensionen/art272,964658 - vor allem aber auch die liebe Anna Weidenholzer: http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/art16,965472
 
Da seid's jetzt eh eine Weile beschäftigt und weg von der Straße. Besonders wünsche ich Broker, Telefonrumfrager und Waffenhändler von ihrer Arbeit abzuhalten.
 
 

Kommentare:

Anna Wall-Strasser hat gesagt…

Dank der Hilfe meines netten Kollegen Rainer hab ich jetzt diesen blog gefunden - das derzeit ja heftig rezensierte Buch hat mir die genüsslichsten Lesestunden seit langem beschert. Als langjährige Oberösterreicherin hab ich manch Bekanntes und einiges Neues drin gefunden. Sehr empfehlenswert!
Anna

Dominika Meindl hat gesagt…

Da verneige ich mich geschmeichelt mit einem virtuellen Kratzfuß! Danke - und beste Grüße an den lieben Kollegen!
Frau Mink (wir sehen einander übrigens am 15. Oktober)