Freitag, November 26, 2010

Wolle, wolle manche Strecke

"Wolle Wolle Handarbeits Diskont Garne Stadel": So viel Redundanz bei der Beschriftung von Kaufgeschäften erfüllt mich mit süßer Nostalgie. Linzens unschickster Laden, Refugium türkiser Wollknäuel, geflockter Sockengarne und lachsfarbener Pudelhauben. Strickte ich, ich würde dort schnell noch einkaufen, bevor sich der Handarbeitsstadel in einen Bergsteigstore verwandelt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mehrere Anmerkungen:
- mir gefällt auch der leicht verschämte Blick von Frau Anna W. am Bild, wahrscheinlich hat sie grade lachsrosa Strickutensil eingekauft
- ich glaube nicht, dass da ein Bergsteigstore herkommen würde, wohl eher ein H&M oder noch ein Tschibo, die sprießen wie die Schwammerl. Oder sogar eine Filiale der Globalisierungskrake Starbucks! Das fände ich eine wünschenswerte Entwicklung für Linz, denn ein Starbucks in Linz schaut innen genauso aus wie einer in Hongkong, Tokio oder New York. Man kann sich also reinsetzen und von Linz wegimaginieren.
Es grüßt, Coarl

Minkasia hat gesagt…

Weißt du, im Gegensatz zu dir vom Kapitalismus schon ganz durchseuchtem Individuum weiß die Anna die hier in Linz bullernde mitmenschliche Wärme noch zu schätzen! STARBUCKS!? Geht's noch?

Strenge Küsse nach Wien,
Münk

PS.: Bergsteigerstore ist schon wahrscheinlich, denn die sprießen allenthalben empor; auf dem Hauptplatz stand etwa jüngst ein großes Plastkmammut im öffentlichen Raum.