Montag, April 05, 2010

Wasser-Boot-Dialektik in einem Welser Hinterhof:


You're doing it wrong.

Kommentare:

Walter hat gesagt…

Wir Welser sind bestimmt unbedarfte Landratten im Vergleich zu Linzern. Auf der Donau gibt es ja alle Tage richtige so ganz große Boote, welch Spektakel für einen Welser! Unser nautisches Wissen ist unterm Hund. Danke, Minkasia, für die Lehre, dass man ein Elektroschiff in der regnerischen Jahreszeit nicht im Freien lassen darf, weil es nicht ausrinnt.

Minkasia hat gesagt…

Bittebitte, ich bin ja selbst nicht gerade eine Seebärin. Und in der Traun habe ich schon einmal eine hübsche Zille erspäht.

Soeben ist mir die kuriose Tatsache zu Bewusstsein getreten, dass ein Flugzeug ja auch voll Luft ist und darin fliegt - theoretisch müsste das Schiff schon schwimmen!

Walter hat gesagt…

Soweit die rosige Theorie... In der grauen Praxis aber nützt uns dieses schwimmende Schiff wenig, wenn es keine Nutzlast dertragt. Das wassergefüllte Schiff wird halt erst dann untergehen, wenn es den ersten Passagier über Wasser halten soll.
------
Und jetzt etwas ganz anderes, à propos "wassergefüllt". Sagt dir "milchgefüllte Kuh" etwas? Nein? Dann google!
----
Und noch etwas: Wie wir alle wissen (sollten), haben die Flugzeuge Druckkabinen. Im Flieger die Luft drin ist also mehr unter Druck als die draussen rundum herum, und ausserdem beheizt (innen; aussen: ungeheizt, kalt). Deshalb fliegen die.
----
Punkt vier: Es tut mir furchtbar leid, falls ich diese Tritte in dein Bewusstsein irgendwie mittelbar veranlasst haben sollte! Das muss ja entsetzlich sein.

Minkasia hat gesagt…

Sire, Ihr sprechet mit großer Weisheit! Treibet mir Schlemihls Kuh durchs Dorf und das Flugzeug in den Äther. So wisset ihr bestimmt auch, wie die Kokosnussschale ins Land der Britonen kömmt?

anschu hat gesagt…

ach leute - das ist doch eine badewanne mit lenkrad - alles in bester ordnung!

Minkasia hat gesagt…

Das ideale Boot für den Unterwassermann, um sich im feindlichen Element Luft auf Streifzug zu begeben!

Walter hat gesagt…

Madame, bedaure, ich wois es nücht...

Walter hat gesagt…

Was an einer Badewanne mit Lenkrad "alles in bester ordnung" sein soll, erschliesst sich mir nicht. Wer typifizifiert das Ding? Wozu soll das gut sein?! Wer braucht sowas?? Vor allem: Wer ist dafür verantwortlich?
HÄ?!
Ein für die Zwecke künstlerischer (oder was sich dafür hält) Lichtbildnerei wassergefülltes Schinaggl ist da noch das kleinere Übel.

Walter hat gesagt…

Da mein Baldrian noch immer nicht wirkt, geht's schon weiter mit Posten: à propos luftgefülltes Flugzeug, Schiff.
Die sprachschöpfenden Ahnen haben das Luftschiff falsch benannt. Nämlich ein (Wasser-)Schiff schimmt, wenn alles hinhaut, auf dem Wasser oben drauf. Aber ein Luftschiff oder auch ein luftgefüllter Flieger schwimmen nie nicht auf der Atmosphäre oben drauf! Sondern drin. Wie ein U-Boot im Wasser. Es sollte also Luft-U-Boot heissen, damit sich jede und jeder auskennt und da keine Verwirrung entsteht.

ps: Wobei man auch nie den Mantel des Vergessens darüber breiten sollte, dass das Flugzeug mit Luft gefüllt ist, aber ein U-Boot nicht mit Wasser.

Minkasia hat gesagt…

Monsieur - die Phänomenologie der Luft-Wasser-Schifffahrt: Hier ist sie!

Zu den vorangehenden Fragen: Brauchen tut's der von Patrick Duffy so einfühlsam verkörperte Underwater-Man. Typifiziert hat es Herr Adalbert Neptun von der Prüfstelle Traunsee-Nord und verantwortlich ist LH Pühringer.

Walter hat gesagt…

Grad war ich noch der Sire, schon bin ich nur mehr ein Monsieur, schnief.

Ich kenne weder Duffy, noch Underwater-Man. Den Neptun schon (hab dort einmal meine Schlüssel angebaut), und das mit dem LH ist verwaltungsrechtlich korrekt.

Minkasia hat gesagt…

Sei nicht traurig, Herr Prinz von Wels, die Titulierungen flottieren bei mir!