Donnerstag, Dezember 31, 2009

2009, die letzte: Es ist nicht alles schlecht am Kolumnismus

Damen und Herren,

es muss wohl der Geist der Heiligen Drei Könige in einen Menschen gefahren sein, denn heute fand ich eine fast anonyme mildtätige Gabe in meinem Postfach: eine Kolumne!
Ist das nicht süß? Durch Spenden wie diese können Schmierfinken, "die nicht so gut gegen die Verlockungen der Bequemlichkeit gewappnet sind", noch mehr Zeit bei ihren Muttis auf der Ofenbank herumliegen.
Hier ist sie schon:

Jahresvorschau: Es bleibt urspannend
Drei große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Es geschah wie jedes Jahr anlässlich unserer Silvester-Seance beim Wirt des Vertrauens, dass wir in die Zukunft schauten. Als Medium zum Übernatürlichen hatte sich erneut und dankenswerterweise unsere parapsychologisch empfängliche Köchin Erna zur Verfügung gestellt.

Die geheimen Riten waren vollzogen, Erna lag in tiefer Trance versunken auf dem Ritualaltar, da begannen ihre vollen Lippen zu zittern und mit bebender Altstimme brach die Prophezeiung aus ihr hervor: „2010 kommen drei elementare Ereignisse auf uns zu...“
Erna sprach bis weit ins neue Jahr hinein, weshalb ich zusammenfassen muss:

1.) Der Bankrott des Landes Kärnten kann nur durch Versteigerung seiner selbst auf e-Bay verhindert werden. Slowenien erwirbt Kärnten für einen Euro. Der Heilige Jörg wird Landespatron von Nordkrain. Die Brüder Scheich gehen ins Exil nach Saudi-Arabien.

2.) Die Bankenkrise ist überwunden. Als Dank für das Vertrauen des Publikums schaffen die Institute die Kontoführungsgebühren ab. Helmut Elsner wird allgemeinmedial als Bauernopfer anerkannt, aus der Haft entlassen und zum Ehrenfilialleiter der Bawag Wien-Döbling befördert. Ludwig Scharinger übernimmt die Leitung der Vatikanbank.

3.) Im Rahmen einer emotional ausufernden Podiumsdiskussion zum Thema „Integration geht uns alle an“ im Pfarrhof Frankenburg beißt Innenministerin Maria Fekter der 18-jährigen Arigona Zogaj ein halbes Ohr ab.

Diese Worte mögen euch, liebe Leserkinder, sanft aus dem Jahr 2009 hinausbegleiten, das - so möchte ich anmerken - eines der besten 31 seit Einführung meiner subjektiven Zeitrechnung war.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

vielleicht gibt es ja einmal einen sammelband deines web-log-buchs, ich würd ihn kaufen.
because, weil, eh schon wissen, ich liebe deine texte :D die sind wie musik in meinen ohren. also entweder anlage an und abshaken, oder minkasia.
^^

Lucullus hat gesagt…

Das alles spricht sehr für die Köchin, hat Erna schon ein Kochbuch geschrieben? Aber niemand ist so blöd und kauft Kärnten, leider. Scharinger in der Vatikan-Bank, das passt zusammen. Mehr will hoffentlich niemand wissen, immer wenn ich den Namen Scharinger lese, beutelts mich ab und ich muss mir die Hände waschen. Und wird Frau Fekter dann endlich ausgewiesen? Wünsche Dir ein noch besseres neues Jahr.

Minkasia hat gesagt…

Ich seh schon, ich muss der Frau Erna ihr sein Medium werden. Aber ob dieses Wut-Kochbuch dann gekauft wird?
Dann lieber doch weiter Katzenmusik für euch Leserkinder. :-)