Donnerstag, Oktober 29, 2009

Extra ordinäre Pilzgerüchte

Liebe Leser und Damen,
wiedereinmal Riesenskandal. Jüngst bestieg ich den Grünberg. Also die Seilbahn dorthinauf, man hat ja im Knie schon das Zipperlein und auch Zeitdruck. Gemächlich strawanzte ich auf dem "Walderlebnisweg" zum Laudachsee. Doch Unbill droht und folgt sogleich: In einer Schautafel musste ich ein Gummipilzmodell erkennen, dessen Formensprache eine deutliche war. Empörung, aber auch Entrüstung zerfurchten mein Antlitz:

Gerüchten zufolge ein übler Akt sexualrevolutionärer Anarchisten, die den öffentlichen Raum für moralzersetzende Installationen missbrauchen.
Glücklicherweise hat die Gmundner Forstverwaltung flugs reagiert und eigens einen Herren abgestellt, der bis zur Entfernung des frivolen Phalluspilzes Passanten aufklärt und gegebenenfalls maßregelt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Pilzrevolutionäre haben übrigens auch im Haus der Natur zugeschlagen - die Stinkmorchel dort sollte bitte auch dringendst mit einer Aufsichts- und Mahnungsperson versehen werden!
Hochachtungsvoll,
Cordhilde

Minkasia hat gesagt…

Mich empört diese Ansexualisierung der unschuldigen Natur sehr.
Im Übrigen finde ich, dass es bei den Aufsichts- und Mahnpersonen an allen Ecken und Enden fehlt. Wie viel Not, Leid und öffentliche Erregung verhindert werden könnte!

Walter hat gesagt…

Nach Jahren meiner Verzweiflung angesichts dieser Zustände - Martin Humer tritt leider kaum mehr in Erscheinung - erfüllt mich und wohl viele, viele andere im Lande dieser dein Eintrag mit banger Hoffnung. Humers segensreiches Werk fortzuführen ist ja überfällig. Jemand wie du, die die Mechanismen der Medien kennt, könnte mit neuem Elan die vom Humer hinterlassene Riesenlücke füllen. Häufe dir unermessliche Güter im Jenseits an, gehe den eingeschlagenen Weg energisch weiter, den die Geschichte dir bestimmt hat! Die Erneuerung der Moral, Europas und der Menscheit nimmt hier in diesem Weblog ihren Anfang.
Alles Gute und Vergelt's Gott!

Minkasia hat gesagt…

Die Pornojägernachfolge finde ich eine sexy Idee! Aber wie sieht's mit der Anhäufung diesseitiger Güter aus?