Samstag, März 03, 2007

Lesergeburtstagsservice: Da Papa und seine Freundin


Lieber Primar, den die Weiden meiden, lieber Lebensmäzen, kurz: Papa!

Im Namen des Landes Oberösterreich, der Republik Minkasien darf ich auch hier von meiner Seite recht herzlich zum 61-jährigen Bestehen der Institution "Papa" gratulieren.
Deine Macht bringt Bäume zum Einsturz, Achillessehnen zum Reißen und unfähige Töchter auf den Arbeitsmarkt. So groß ist deine Strahlkraft, dass sich unser Hund auch sofort einen Vollbart hat wachsen lassen, als du dir einen solchen damals in Peru gekauft hast.
Bitte bleib weiterhin so mächtig und fleißig, bei mir dauert's noch ein wenig mit dem internationalen Durchbruch.
Und hier noch der Reim, den du dir selbst gebastelt hast:

Das hättest du dir nie gedachst,
dass du hier aus dem Weblog lachst.


Und weil's so schön ist, hier noch einmal ein Auszug aus Coala Lumpis geheimen Tagebüchern:

Kommentare:

sockenpapst hat gesagt…

Ja, und nur zu des Vaterns Ehren bleib ich heute - nach langer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt - ganz alleine extra länger im Bergwerk als alle meine Kollegen! Vielleicht wird´s dann ja auch was mit der internationalen Karriere.

Goldbaer hat gesagt…

Am zweiten Arbeitstag schon privatisieren! Also beim Land Oberösterreich oder den Barmherzigen Schwestern würdest du mit dieser Arbeitsmoral die Probezeit nicht überstehen. Da kann man nämlich seinem Freund und Nachbarn erst nach Dienstschluss in der Freizeit ganz privat gratulieren, was ich hiermit mache. Im Namen der Herrenfahrgemeinschaft alles Gute! Und wegen der Weide: Schwamm drüber! Die Zeit heilt alle Wunden.

Minkasia hat gesagt…

Und von meinem Winkel im Bergwerk der Arbeitswelt aus - im Übrigen eine Hochburg der Vermengung von Dienst- und Privatleben - vermelde ich: Der Meindlopa plant, das gesamte nordöstliche Hainbuchenspalier gegen Weiden auszutauschen!

Zum Weidenmord und der temporalen Heilkraft: Ich finde das ist übertrieben, denn wenn ich in deine Augen schaue, da ist irgend was hängengeblieben. Es gibt doch so viele Weiden, warum gerade die, frage ich mich.

Psychotante hat gesagt…

für den Spanischliebhaber Meindlopa hier ein Happy Birthday auf Portugiesisch (weil ich kein Spanisch kann, aber das Portugiesisch eh so ähnlich ist):

Parabéns a você
nesta data querida
muitas felizidades
muitos anos da vida
hoje é um dia de festa
cantam as nossas almas
para o nosso menino Meindlopa
uma salva das palmas!

ich hoffe, ich hab jetzt nicht zuviele Fehler gemacht, schließlich will ich ja beeindrucken mit meiner Mulitlingualität...

Minkasia hat gesagt…

Du, ich glaub, das ist Esperanto! Und zwar selbstgebasteltes. Trotzdem: Bin ganz geflasht von deiner Muttilingualität!

Psychotante hat gesagt…

Muttilingualität?ja, als Mutti lernt man alles zu verstehen, bzw. auch sprachlose Kommunikation bzw. geht ja auch das Gerücht um, daß Muttis jede Empfindung und jedes Bedürfnis erspüren!
Drum, wenn du das mal kannst, dann kannst du dich eh in jeder Sprache unterhalten, oder? drum vielleicht auch der hohe Prozentsatz an Dolmetscherinnen?

Minkasia hat gesagt…

dfbhnjkoöandboäindgb dn m!

Na?!
Gruß,
Minki

Minkasia hat gesagt…

Übrigens hast du dich gerade zum Mahnmal der präpostmodernen hermeneutischen Verstehenswut gemacht.