Donnerstag, Februar 23, 2006

Quotenheuler: Tierecke

Ich möchte nun das Ergebnis des Namenswettbewerbs verkünden: Es heißt Afra Pröbstling von Sauzahn und ist nach Angaben der Landwirtschaftskammer ein bepelztes Schabrackenhausschwein. Als Gewinner möchte ich Leser Goldbär auserkiesen - herzliche Gratulation, ich beginne morgen mit dem Bunkerjugendkram-Transfer.
Während ich diese Zeilen schreibe, ist Afra gerade dabei, meinen Eltern die persische Auslegeware einzusauen. Das geschieht ihnen recht, denn im Altersheim würde ihnen das nicht passieren.



Edith Klinger und Maggie Entenfellner informieren: Tiere sind kein Spielzeug! Die zwei kleinen Blondinen stammen immer noch vom Wolf ab und können jederzeit ein Blutbad anrichten.

Kommentare:

c2dani hat gesagt…

Ich bin ein bissi verwirrt! Also es gibt zwei von der Sorte und einer wohnt bei euch und einer bei der Vroni? Oder habt ihr gar beide?!
Bitte um genauere Informationen, wie, wann, woher und überhaupt!

Anonym hat gesagt…

Ja, so ist das jetzt! Nachdem wir ja Vroni quasi auch schon vor Jahren adoptiert haben, sind wir jetzt auch noch durch unsere Hausschweine verwandtschaftlich verbandelt. Eigentlich ist ja auch Vroni schuld, die hat uns unser Schwein ja vermittelt. Es gäbe glaube ich sogar noch ein oder zwei weitere Geschwisterl zum Kaufen...

Cola

Minkasia hat gesagt…

Nicht ganz korrekt, Cola Schwee - beim zweiten Hausschwein handelt es sich um Struppy, den Klon, den ich gemeinsam mit Schwester Vronhilde in Südkorea erzeugt habe.

Psychotante hat gesagt…

Na suuuper! Du vernachlaessigst deinen Sohn zugunsten eines stinkenden Pelzdeppens, der euch die Wohnung zupisst! Bin sehr enttaeuscht von dir!