Donnerstag, Februar 16, 2006

Non melior es - Gegenenzyklika des Sockenpapstes


Hier ist sie schon:

Kommentare:

Minkasia hat gesagt…

Kinder, Kinder, eure Mitarbeit lässt wieder einmal zu wünschen übrig!
Es reicht nicht, mir per Mail oder Anruf mitzuteilen, was einen bei Betracht meiner diversen Services so bewegt hat - davon hat die Klassengemeinschaft nichts! Nur weil Leser Goldbär und die Psychotante kränkeln bzw. urlauben, heißt das nocht lange nicht, dass die anderen schon Semesterferien haben!

Weil: Fia wen moch i denn des ollas!?

c2dani hat gesagt…

Ah, ich bin ja auch noch da und lese alle Tage fleißig. Aber mir fällt halt auch nicht immer ein geniales Kommentar ein. ;)

Minkasia hat gesagt…

Na schau, Hoferdani, kriegst gleich ein Mitarbeitsplus. Alle anderen haben noch bis Montag Zeit, mir die Hausübung nachzubringen, sonst gibt's Strafreferate zu Themen wie "Hitlers Schäferhunde", "Medizinisch-psychologische Korrelationsanalysen zwischen Contractiones gastro-stomachii und Accessus amatorii" oder "Blumen- und Käferbeschreibungen bei Stifter".

schwester vronhilde hat gesagt…

Tja, meine Sodom Inikar! Und unsere gemeinsamen Bibellesungen befriedigen dich nicht?

Ich sag nur: "Nachdem sie den Bock geschlachtet, ..starb er sehr schnell!

Goldbaer hat gesagt…

Commentator informs: Commentblog has been put offline due to severe babysitting problems and creative deficiencies

Minkasia hat gesagt…

Wos is, Strohwitwer, strudelt's dich? Du musst nur was sagen, und Blödsinn-Vorbeibring-Girl rettet den tristen muttilosen Alltag!

Sekretär des Weltraumpapstes hat gesagt…

Wieso konnte Cordinka schon im Alter von 6 Jahren so schön Sinnsprüche abmalen? Und warum hat man ihr nicht zur Förderung ihres Talents einen Linienspiegel geschenkt, dafür aber Pferdeaufkleber mit Phallusandeutungen?

Minkasia hat gesagt…

Eure Spektabilität Herr Weltraumsekretär! Habt Dank für die konstruktive Kritik an unserer Erziehungsarbeit (immerhin war ich auch damals schon dafür mitverantwortlich).

Nun ist Folgendes zu sagen: Ich bin überzeugt davon, dass Schwester Coala hier keinen Sinnspruc aus irgendeinam doofen Poesiebausteinalbum abgemalt hat, sondern wir schon damals Zeugen eines Pfingstwunders geworden sind - der Hl. Geist himself hat meine Schwester mit der Gnade seiner Inspiration beschenkt (seit diesem Zeitpunkt spricht sie auch sehr fließend allerlei Privat- und Phantasiesprachen).

Die ebenfalls damals schon fließend beherrschte Designvirtuosität verbat sich von allem künstlerischen Anfang an (dem, wie man sehr schön sehen kann, stets ein Zauber inne wohnt) solch affige Spießerutensilien wie Linienspiegel oder bourgeoise Lineale. Hat etwa Picasso seine Kreise mit einem Zirkel gezogen (rhetorische Frage).

Zur Pferdegemächtsandeutung: Also sicher nicht! Das ist nun wirklich ganz klar der Schweif! Ein Schelm, wer Phallisches hier sieht!