Mittwoch, Oktober 19, 2005

Tageslosungsausgabe!

Valentin leiht der Gedankenjahrsnachdenklichkeit sein Gesicht.

Letzten Sonntag konnte ich beim Chillen auf den Fluren meiner Heimatgemeinde erkennen, dass man im Zuge des sich leider dem Ende zuneigenden Gedankenjahres auf dem Hauptspaziertrampelpfad eine kleine Nachdenkstation errichtet hatte. Dort steht auf einer Birkenscheibe eingebrannt (das ist die öffentliche Version von bestickten Pölsterchen) u.a. zu lesen: "Humor ist eine Gabe des Herzens!"
Da musste ich in der Tat nachdenken, denn bisher war mein Humorwollen eher aus dem Bauch heraus gekommen bzw. hatte ich qualvoll danach getrachtet, zur Hervorbringung desselben auch einmal den Kopf einzuschalten.

Denkt auch ihr einmal darüber nach.

Kommentare:

c2dani hat gesagt…

Das habens sicher für eure neuen Kurgäste gmacht, damit die an Ansporn haben die Umgebung zu erkunden! Was glaubst, wie die sich freuen, wenn die diese Taferln finden.

Goldbaer hat gesagt…

Ich darf euch den wahren Grund für den Wilheringer Gedenktaferlboom nennen: Minkasia will - angespornt von einem Vorzeigeprojekt in Gramastetten - ein Buch über die Kleindenkmäler in Wilhering schreiben. Da die Gegend am Leitenweg allerdings erst - im Gegensatz zu den prähistorischen Hochkulturen meiner Innviertler Heimat - im letzten Jahrhundert besiedelt wurde, die Menschen hier den aufrechten Gang erst nach dem Fall des Eisernen Vorhanges einübten und die neolithische Revolution vorgestern stattfand, kann es kaum wunder nehmen, dass es in Minkasien eben auch keine Relikte einer großen Vergangenheit geben kann. In Ermangelung ebensolcher kulturhistorischer Kleinode erschafft sich die zukünftige Bestsellerautorin die Welt ihres Buches quasi erst, indem sie Wilhering nächtens mit "historischen" Denkmälern vollpflastert. Das ist fast so unwissenschaftlich, wie wenn sich die Historiker die Quellen selber schreiben würden. Aber, Moment mal, das bringt mich auf eine Idee ...

Minkasia hat gesagt…

Hoho, Goldbär! Dich hat's aber in eine schlechte Gegend verschlagen!

Ich will ja jetzt nicht so einfach den Spieß umdrehen und insinuieren, dass du als einer, der sich im eigenen Garten ein Modell der Mauthausener Todesstiege errichtet (übrigens: Wann werden endlich die Fotos freigegeben?), mehr als prädestiniert dafür wärest, der Gedenkinflation Vorschub zu leisten. Nein, so eine bin ich nicht!

Aber sei so gut und verunglimpfe unseren schönen Leitenweg nicht, sonst wird er schnell für dich zum Leidensweg! Ich erspare dir ja auch den Hinweis auf das Oxymoron "Innviertler Hochkulturen"!